Glück ist doof!

Wer glücklich ist, ist auch erfolgreich. Das behaupten zumindest die Medien. Schenk Dir Glück ein. Kauf Dir ein Stück Glück. Dusch Dich glücklich. Iss Dich glücklich. Trink das und Du bist glücklich. Glück ist erstrebenswert. Nur glückliche Menschen haben ein gutes Leben.

  • Muß man Glück kaufen?
  • Kann man es kaufen?
  • Sollte man es kaufen?
  • Wozu brauche ich es?
  • Was nützt es mir?
  • Bringt es mich in meinem Leben weiter?
  • Was ist Glück denn eigentlich?

Glück macht nicht zufrieden. Es macht träge. Setzt das Gehirn in einen „stand-by-modus“.

Ist Glück also wirklich erstrebenswert?

Ich finde, Glück wird überbewertet. Glück ist doof.

Es mag Menschen geben, die scheinen das Glück gepachtet zu haben. Sie sind immer fröhlich, zufrieden mit sich und der Welt und führen ein erfülltes Leben. Wo immer sie aufkreuzen, verströmen sie gute Laune. Wir alle kennen solche Menschen. Manchmal machen sie uns neidisch, weil ihnen das Leben nur Gutes beschert. „Dem strahlt die Sonne aus dem Po“ – so beschreiben wir diese sorglosen Mitbürger gerne. Und was strahlt uns aus dem Allerwertesten? Bestenfalls eine Phase, in der wir keine Darmprobleme haben.

Glücksmenschen erzählen von Haarshampoos, die ihre Kopfhaut befreien. Es gibt Lebensmittel, die ihren Bauch froh machen. Wenn sie diesen Tee trinken, fühlen sie sich in der türkischen Lounge zuhause. Sie kaufen nur diesen Champagner, der so gut schmeckt, weil er teuer ist.  Sie können es sich leisten. Sie können lachen über Menschen, die das alles nicht nachvollziehen können, wie leicht es ist, glücklich zu sein. Lachen ist die beste Medizin. Aber wofür, denn sie sind ja niemals krank. Sie lachen trotzdem, so laut, bis ihnen die Luft wegbleibt.

Glück ist ein täglicher Wettkampf. Noch mehr Glück. Will immer glücklich sein. Hetze dem Glück hinterher. Hechel, hechel. Brauche mehr Dopamin und Serotonin. Schnell eine Glückspille einwerfen. Glück ist ein flüchtiges Gas – kaum spürt man es, ist es schon wieder weg. Ohne Glück geht mein Leben nicht mehr. Glückssträhne ist toll, Glück gehabt. Glück ist eine Droge. Macht schnell abhängig. Glück auf Vorrat – egal zu welchem Preis. Im Glücksrausch sein…Glück ist doof.

Was ist eigentlich Glück? Ein vom Zufall abhängiges Wohlgefühl. Ein kurzer Zeitabschnitt, in dem wir uns in einer wunschlosen Gemütsverfassung befinden. Eine bestimmte Situation, die wir nicht selbst beeinflussen können. Ohne eigenen Verdienst eine glückliche Wendung der Dinge erleben.

Zunächst einmal eine wirklich tolle Sache. Vor allem für Kinder. Die können das so richtig wertfrei genießen. Meist sind es kleine Dinge, die Kinder unbändig glücklich machen. Beneidenswert. Je älter wir werden, desto mehr verlernen wir das wahrhaftige Glücksgefühl.

Warum eigentlich? Die Unbeschwertheit des Seins geht uns mehr und mehr abhanden. An dessen Stelle treten Ängste und Sorgen, die die feinen Poren verstopfen. Last und Bürden des täglichen Lebens besetzen immer mehr Raum. Wann hast Du Dich das letzte Mal unbeschwert gefühlt? Hast Du Dich dabei ertappt, etwas Glück erzwingen zu wollen? Hast Du Dir auch ein Stückchen Glück gekauft? Große Erwartung – klappt aber nicht?

Weißt Du, das kenne ich.  Auch ich versuche oft, eine glücklose Leere zu stopfen. In privater und beruflicher Hinsicht sind mir in den letzten 20 Jahren viele traurige Dinge passiert. Da scheint mir aber noch nicht einmal mehr ein Funken Licht aus dem Po.

Das will ich jetzt ändern. Ich habe auch schon eine Idee. Ich warte nicht länger auf das Glück! Mit „ritaschreibt“ habe ich den ersten Schritt getan.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Glück ist doof!

  1. Genau! Glück ist die Befriedigung eines Augenblicks und streng von Glückseligkeit und Zufriedenheit zu trennen. Letzteres ist das, worauf es ankommt. Das Leben kann man so angehen, als ob einem die Sonne aus dem Rektum scheint (allerdings frage ich mich immer, ob das nciht schmerzhaft war, die da rein zu bekommen)., ohne dass sie es wirklich tut. Aber es geht nicht um Champagner, Tee und schon gar nicht um die Konsumlogik, die dahintersteckt. Wichtig ist for Allem, herauszufinden, was die persönliche Glückseligkeit ist … Danach kann man dann Motivationsbücher lesen, wo man Selbstbestärkungsphrasen um die Ohren gehauen bekommt, die dann sogar sinnvoll sind, weil man ja weiß, wohin man will und sich nur noch auf den Weg machen muss. Ich wünsche dir viel Erfolg auf dem Weg.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s